Forderungseinzug

Unternehmen, die ihr Forderungsmanagement selbst betreiben, haben meist einen hohen Aufwand an Sach- und Personalkosten. Eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative ist die zeitige Übertragung des Forderungsmanagements auf spezialisierte Rechtsanwälte. Sie schaffen damit für sich und Ihr Unternehmen neue Ressourcen.

Unser bundes- und europaweites Forderungsmanagement betrifft die Durchführung des außergerichtlichen Mahnverfahrens sowie die gerichtliche Durchsetzung Ihrer Ansprüche (i.d.R. Beantragung von Mahn- u. Vollstreckungsbescheid) einschließlich der Beitreibung im Wege der Zwangsvollstreckung.

Elektronischer Datenaustausch gewährleistet eine rasche und effiziente Abwicklung. Vorab können Anfragen bei Wirtschaftsauskunfteien in Anspruch genommen werden.

Vorteile des anwaltlichen Forderungsmanagements: Zeit- und Kostenersparnis sowie Effizienz!

  • Anwaltliche Kosten können beim säumigen Schuldner als Verzugsschaden geltend gemacht werden
  • Schuldner reagieren zahlungswilliger gegenüber einem Anwalt als gegenüber einem Inkassounternehmen
  • Die Bearbeitung liegt von der Mahnung bis hin zur Zwangsvollstreckung in den Händen eines Ansprechpartners